Was ist Bluetooth Tethering und wie funktioniert es?

Mit Bluetooth Tethering kann man die Datenverbindung des eigenen Smartphones über Bluetooth mit anderen Geräten, zB. einem Notebook, teilen. Bluetooth Tethering hat im Vergleich zum Wlan Hotspot einige Nachteile, der größte Vorteil ist jedoch die Schonung des Akkus.

Bei Geräten, die über kein Wlan und nur über Bluetooth verfügen (ältere Notebooks) ist Bluetooth sowieso die einzige Verbindungsmethode, die infrage kommt.

Bluetooth Tethering


Was ist Bluetooth Tethering?

Bluetooth Tethering bezeichnet bei Android Smartphones das Teilen des Internets mit anderen Geräten über Bluetooth. Über Bluetooth verbundene Geräte sind dann mit dem Internet verbunden. Bluetooth Tethering eignet sich vor allem dann, wenn Wlan nicht möglich ist.

Wie funktioniert Bluetooth Tethering?

Zuallererst muss eine Bluetooth-Verbindung zwischen dem Smartphone und dem Gerät ohne Internet hergestellt werden. Dazu koppelt man beide Geräte über die Geräteeinstellungen.

Anschließend öffnet man in den Einstellungen des Smartphones die Option Tethering und aktiviert das Bluetooth Tethering.

Bei einem Tablet sollte die Internetverbindung bereits funktionieren. Bei einem Notebook öffnet man die Netzwerkeinstellungen und wählt das per Bluetooth verbundene Smartphone aus der Liste.

Vorteile & Nachteile gegenüber Wlan Tethering

Vorteile:

  • Weniger Akkuverbrauch
  • Es werden keine Apps automatisch im Hintergrund upgedatet

Nachteile:

  • Viel langsamer als Wlan Tethering
  • Verbindung instabiler als bei Wlan

Wegen der langsamen Verbindung eignet sich Bluetooth Tethering übrigens nur für kleine Aufgaben im Internet, zB. das Checken von neuen Mails oder das Aufrufen von textbasierten Internetseiten.

Für das Aufrufen von Videos oder für den Download größerer Dateien sollte das Gerät also definitiv per Wlan verbunden werden.